Fotodruck/Sublimationsdruck
Beim Sublimationsdruck wird die Vorlage mittels Heißpressen direkt in die Gewebefasern eingedampft (sublimiert)
Durch die Hitze dringt die Spezialtinte in das Polyestergewebe oder die Polyesterbeschichtung ein und wird umschlossen.
Dadurch hat diese Druckmethode eine sehr hohe Beständigkeit und Farbechtheit auch beim Waschen in der Maschine.
Weitere Vorteile sind, dass man verschiedenste Materialien in Fotoqualität bedrucken kann und man keine Ränder spürt, da die Farbe in das Material eingedampft ist. Sublimationsdruck ist schon in kleinen Mengen (ab 1 Stk.) möglich.

Flexdruck (Bekleidung)
In der Flexdruckmethode werden Logos, Schriften und einfache Grafiken mittels einem Schneideplotter aus einer Spezialfolie geschnitten. Unter konstanter Hitze und hohem Druck wird die hauchdünne Flexfolie auf das zu bedruckende Kleidungsstück gepresst und verschmilzt mit der Textilie. Dieses Druckverfahren ist eine sehr hochwertige Textildruckvariante, da diese Druckmethode eine hohe Waschbeständigkeit und Lichtechtheit hat. Flexdruck ist schon in kleinen Mengen (ab 1 Stk.) möglich.

Flockdruck (Bekleidung)
Der Unterschied zum Flexdruck besteht darin, dass für den Flockdruck eine stoffartige Folie verwendet wird, die sich samtartig anfühlt. Die Flockfolie wird ebenfalls mittels Schneideplotter geschnitten und danach mittels Hitze und Druck auf das gewünschte Kleidungsstück gedruckt. Diese Druckmethode ist wie auch Flexdruck eine sehr hochwertige Textildruckvariante, da diese Druckmethode eine hohe Waschbeständigkeit und Lichtechtheit hat. Flockdruck ist schon in kleinen Mengen (ab 1 Stk.) möglich.

Siebdruck (Bekleidung, Aufkleber, Schilder)
Beim Siebdruckverfahren wird ein Sieb an bestimmten Stellen (vom Motiv abhängig) undurchlässig gemacht.
Der gewünschte Artikel wird unter das Sieb gegeben und an den durchlässigen Stellen des Siebes wird Farbe auf das Produkt gebracht. Es können nur Artikel mit einer flachen Oberfläche, wie zB Textilien, Klebefolien, Schilder im Siebdruck bedruckt werden.
Siebdruck ist erst in größeren Mengen (mind. 25 Stück) rentabel.